bild titel 19201280 bienenwunder

Erlebnis Bienenwunder

Erlebnis Bienenwunder


Unser Ökosystem wäre ohne Bienen unvorstellbar und genauso unvorstellbar ist die Tatsache, dass dieser Umstand vielen Kindern und Erwachsenen nicht bewusst ist. Aus diesem Grund war es für uns eine Herzensangelegenheit uns diesem Thema mit den Kindern der Schlossschule anzunehmen.

Im Vordergrund des Projekts stehen die fünf Sinne, mit denen die Kinder die Zusammenhänge zwischen Mensch, Natur, Umwelt und natürlich alles rund um die Bienenwelt begreifen können. Ziel soll die Sensibilisierung für den Naturschutz und ökologische Zusammenhänge sein.

Durch authentisches Anschauungsmaterial eines ortsansässigen Imkers war es den Kindern möglich, einen genauen Einblick in den Beruf des Imkers zu bekommen. Zusätzlich durften die Kinder Waben, Bienen, verschiedene Produkte aus Bienenwachs, Bienenkästen anschauen, anfassen und einen genauen Einblick in das Leben einer Biene bekommen.

Beim Thema „schmecken“ waren die Kinder besonders gerne dabei. Hier durften sie verschiedene Honige probieren und ihren Lieblingshonig küren. Viele wussten gar nicht, dass es geschmackliche Unterschiede im Honig gibt, je nachdem wo die Bienen den Nektar sammeln.

Das Ohr der Kinder wurde durch Tonaufnahmen geschult. Durch Tonaufnahmen konnten die Kinder das Summen der Bienen hören - von einer Biene, von mehreren und von ganz vielen Bienen. Denn auch hier wird deutlich, dass mehr Bienen lauter sind, mehr bewirken können und analog dazu auch viele Kinder viel mehr bewirken können als eines alleine. Die Summgeräusche, sowie den Schwänzeltanz durften die Kinder im Anschluss selbst nachmachen und sind nun wahre Summ-Experten.

Bei einem Ausflug ins Grüne sammelten die Kinder Blumen, die die Bienen mögen, beobachteten die ersten Bienen, hörten ganz genau hin, rochen an den verschiedenen Blüten und manche Kinder probierten sogar.

All die Ergebnisse und Erkenntnisse fassten die Kinder in Form einer großen Bienenwabe zusammen. Dort findet man außerdem eine Riech- und Tastbox, gepresste Blumen, selbstgezeichnete und gebastelte Bienen, die Waben und Fotos. Denn zusätzlich bastelten die Kinder noch eine Riechbox, gefüllt mit einem Glas mit in Honigöl getränkter Watte und einer Tastbox, mit verschiedenen Bienenwachsprodukten.

Die Kinder und wir hatten sehr viel Freude beim Lernen mit allen Sinnen.

Fotos: Josefine Heizmann; Text: Lisa Egloff-Ley


Wollen Sie live dabei sein, wenn wir wieder berichten? Dann folgen Sie doch unseren Schlossschule News mit dem Telegram-Messenger.

ssi button newschannel telegram2 400116 png32

Ähnliche Beiträge