Let’s dance – eine Projektwoche anderer Art

„Warum nicht mal etwas ganz Anderes in der Schule anbieten als gewöhnlich!“

Seit Montag ist an unserer Grundschule das Tanzfieber ausgebrochen. Alle 250 Kinder sind täglich zwei Schulstunden begeistert dabei, ein Tanztraining bei echten Tanzprofis zu genießen. Patrick Decavele, Gründer des Tanzprojekts „Wir bewegen Schule“ ist mit seinem Team vor Ort, um dem Tanzen einen besonderen Raum zu geben. Dabei lernen die Kinder sich zum einen auf Musik rhythmisch zu bewegen und coole „Moves“ zu erlernen, zum anderen erlebt sich jede Gruppe als Einheit und fiebert gemeinsam einem Ziel entgegen: Für die anstehende Präsentation am Schulfest fit zu sein.

Streetdance, Hip Hop, Breakdance und andere Elemente des Modern Dance stehen auf dem Programm - alle Kinder sind begeistert dabei und besonders die Jungs haben alle Hemmungen abgelegt und auch sie trainieren sogar zu Hause vor dem Spiegel!

Ganzheitliches Lernen mit Kopf, Herz und Hand wird bei uns an der Grundschule groß geschrieben - da ist das Tanzen ein wichtiges Puzzleteil, gerade weil es im Sportunterricht oft nur stiefmütterlich behandelt wird, jedoch im Bildungsplan 2016 (Baden-Württemberg) besonderes Gewicht erhält. Und gerade weil es in dem Bereich wenige Lehrkräfte gibt, die vom Fach sind, haben wir uns Experten ins Haus geholt, die allein durch ihr lässiges Auftreten die Kinder begeistern und in den Bann ziehen.

Der Tanzsport leistet vielfache Beiträge zur Bildung. Er baut Eigenschaften wie Durchhaltevermögen, Verantwortlichkeit und Disziplin auf. Er entwickelt personale sowie soziale Fähigkeiten und ermöglicht, sich Kompetenzen über Führung oder Organisation anzueignen. Er trägt zu einer Verbesserung der körperlichen und geistigen Fitness bei und wirkt so positiv auf das Selbstkonzept. Das Erlernte im Sport überträgt sich auf andere Aufgaben im Leben und im Beruf und hilft diese besser zu bewältigen. Auch die Hirnforschung belegt, dass Sport die Konzentration, Aufmerksamkeit und geistigen Fähigkeiten fördert. Die Tanzkunst leistet einen spezifischen Beitrag zur Bildung, u. a. innere wie äußere Wahrnehmungs- und Empfindungskompetenz, kreativ-schöpferisches Gestalten, Experimentierfreude, Offenheit für neue Erfahrungen, ganzheitliches Lernen mit Kopf, Herz und Hand, Potenzialentfaltung durch Ich-Erfahrung und Ich-Stärkung. Die Musik dient ergänzend als Ausdrucks- und Kommunikationsmedium. Sie verbindet und schafft Gemeinschaft.WirbewegenSchule.de

Unsere Schule hat sich erfolgreich für das Zertifikat „Grundschule mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt“ des Landes Baden-Württemberg beworben. Die Tanzschulwoche ist hierbei ein wichtiges Element unserer konzeptionellen Arbeit. Dabei leisten wir zum einen einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsprävention, erweitern die Bewegungserfahrungen jedes einzelnen Kindes und setzen Impulse, die die Kinder zu einer aktiven Freizeitgestaltung anregen sollen.

Wir sind gespannt auf die große Präsentation am Freitag, wenn es heißt: Let's dance!

Fotos: Schlossschule Immendingen, Titelbild im Lizenzverbund der EDUNETZ.org


Wollen Sie live dabei sein, wenn wir wieder berichten? Dann folgen Sie doch unseren Schlossschule News mit dem Telegram-Messenger.

Julia Wollenhöfer

Schulleiterin & Rektorin der Schlossschule Immendingen
2003-2015: Grundschullehrerin
2015-2018: Didaktische Leiterin der Exzellenten Deutschen Auslandsschule Rio de Janeiro (Brasilien, Preisträgerin des Deutschen Schulpreises 2017)
2018-heute: Schulleiterin & Rektorin der Schlossschule Immendingen
Sprachen: Deutsch, Englisch, Portugiesisch, Französisch

Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Meldungen zu