Zahnarzt - Freunde und Helfer

Wenn der Zahnarzt kommt

„Eine Woche der Zahngesundheit in der Schlossschule Immendingen“

Unter der Schirmherrschaft der „Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit Tuttlingen“, die auch alle notwendigen Instrumente und Materialien zur Verfügung stellte, wurden in einer Woche 248 Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse der Schlossschule Immendingen zahnärztlich untersucht und teilweise ihre Zähne fluoridiert.

Mit dem Ziel gesunder #Ernährung wird den Schülern der Schlossschule unter anderem frisches Obst angeboten, es gibt einen #Wasserspender und im Rahmen spezieller Unterrichtseinheiten wird großen Wert auf zahngesundes Frühstück gelegt.

Die Arbeit hat uns viel Spaß gemacht, die Schüler sind in dieser Grundschule bestens geführt, höflich und interessiert, waren mit Feuereifer dabei, haben viele Fragen gestellt und ließen sich exzellent untersuchen und behandeln.

Natürlich kann eine Fluoridierung „auf dem Bürostuhl“ nicht verglichen werden mit den Bedingungen in einer zahnärztlichen Praxis, aber es geht dabei auch darum, die Kinder für eine tägliche Zahnpflege zu sensibilisieren und die komplexen Zusammenhänge von Karies, der Gebissentwicklung und mögliche Folgen für die allgemeine Gesundheit für Kinder verständlich zu formulieren.

Meine Untersuchungen haben ergeben, dass 80 Prozent der Schülerinnen und Schüler kariesfreie und sehr gepflegte Gebisse aufweisen, ein sehr gutes Ergebnis.

Nur bei ca. 20 Prozent der Kinder habe ich Milchzahnkaries feststellen müssen, bleibende Zähne waren zum Glück nicht befallen. Trotzdem ist es unerlässlich, auch die erkrankten Milchzähne zahnärztlich versorgen zu lassen. Kariesbefall insbesondere der Nachbarflächen führen bei Nichtbehandlung unweigerlich zur Erkrankung des Nachbarzahnes. Wenn es sich dabei um einen „neuen“ bleibenden Zahn handelt, sind die Folgen umso fataler, denn diesen tauscht die Natur nicht mehr aus!

Auch ist die immer noch weit verbreitete Meinung, Milchzähne gingen ohnehin verloren und benötigten nicht unbedingt die gleiche Aufmerksamkeit wie bleibende Zähne, völlig falsch. Kariesbakterien stellen in jedem Fall auch eine Bedrohung des Gesamtorganismus dar.

Daher scheint es unumgänglich, kariöse Zähne fachgerecht behandeln zu lassen. Nur bei gesunden oder von Karies befreiten Milchzähnen können sich die bleibenden Zähne gut und ungestört entwickeln und weitere Erkrankungen in der Mundhöhle und im Körper verhindert werden.

In der ereignisreichen Woche in Immendingen, mit den goldigen und quirligen Kindern der Schlossschule, wurde ich tatkräftig von meinem Enkel Tom Wollenhöfer unterstützt. Ich danke auch meiner Tochter Julia Wollenhöfer, Rektorin der Schlossschule Immendingen und ihrem Kollegium für die perfekte organisatorische Vorbereitung und Unterstützung an den fünf Tagen. Gut bin ich nun wieder zu Hause angekommen und ich komme gern wieder, falls erforderlich.

Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen zum Weihnachtsfest und für das Neue Jahr 2020,

Dr. Rainer Jekel

Titelbild: de.freepik.com
Beitragsbilder: SCHLOSSSCHULE.org (privat)


Wollen Sie live dabei sein, wenn wir wieder berichten? Dann folgen Sie doch unseren Schlossschule News mit dem Telegram-Messenger.

Letzte Artikel von Dr. Rainer Jekel